• FriedhofHallesches

Aktueller Vorfall:

Rechte Propaganda in der Karl-Marx-Allee

Gegen 10:15 Uhr wurden rechte Sticker an einem Stromkasten in der Karl-Marx-Allee (am U-Bahneingang Weberwiese zwischen Rosengarten und ehem. Kino Kosmos) entdeckt. Über einem Sticker von Kein Bock auf Nazis gegen rechte Propaganda klebte ein Sticker „Hand in Hand für das Vaterland“ und auf einem Plakat das für die 1. Mai Demo warb wurde ein rechter Sticker „Zecken boxen“ angebracht. Beide Sticker wurden entfernt.

Weitere Vorfälle

Das Register Friedrichshain-Kreuzberg erfaßt Ereignisse mit rassistischen, extrem rechten, antisemitischen, LBGTIQ*-feindlichen oder ähnlich diskriminierenden Motiven. Es werden nicht nur strafrechtlich relevante Vorfälle dokumentiert, sondern auch Veranstaltungen, Pöbeleien, Schmierereien, Drohungen und Alltagsbeobachtungen – in der Schule, im Supermarkt, im Bus, auf der Strasse oder am Stammtisch. Die Chronik ergänzt behördliche Statistiken.
Das Register erhebt dennoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit, weil viele Vorfälle nicht bekannt werden.
Die Dokumentation kann einen Einblick in Entwicklungen im Bezirk geben. Sie hilft Betroffene zu unterstützen und geeignete Handlungskonzepte auf zivilgesellschaftlicher und politischer Ebene zu entwickeln.
Wir wollen Unsichtbares sichtbar machen und demokratische Akteur*innen informieren und vernetzen. Ziel ist eine Informations- und Handlungsgrundlage zu schaffen, die alle Menschen für die Problematik der Diskriminierung im Alltag sensibilisiert und im besten Fall selbst aktiv werden läßt.

Register auf: Mastodon, Twitter / X, Facebook, Spotify, Youtube
Register-Radio-(Sonder-)Sendungen im Freien Radio Berlin auf Mixcloud
(Account zusammen mit der Sendung „Wir holen uns den Kiez zurück“)
-> Im Jahr 2024 wird das Register auch bei Bluesky und Instagram einsteigen und auf Twitter / X nicht mehr aktiv sein.

Mehr über uns erfahren

Unsere Unterstützer